Mitglieder Log In

   
   

Informationen zu Machbarkeitsstudien

In den Kompetenzzentren der Nanotechnologie werden gemeinsame Forschungsarbeiten von Industrie- und Institutspartnern angebahnt. Gerade bei hochinnovativen Projektideen ist deren prinzipielle Machbarkeit oft noch nicht belastbar nachweisbar. Dies bedeutet für die Industriepartner ein hohes Risiko, das vor einem größeren Forschungsprojekt zurückschrecken lässt. Eine Machbarkeitsstudie in zeitlich und finanziell beschränktem Umfang kann diese Hemmschwelle für die Umsetzung von nanotechnologischen Forschungsprojekten verringern. Gleichzeitig können Machbarkeitsstudien als Entscheidungshilfe für Unternehmen dienen, die mit ihrer Entscheidung für den Einstieg in die Nanotechnologie noch zögern. Auf diese Weise können Unternehmen bei beschränktem finanziellen und zeitlichen Einsatz mit der Nanotechnologie in Kontakt gebracht werden.

Die "Arbeitsgemeinschaft der Nanotechnologie-Kompetenzzentren in Deutschland" (AGeNT-D) fördert Machbarkeitsstudien mit einem max. Gesamtvolumen von bis zu 50 000 €. Weitere Informationen liegen für Sie im download-Bereich.

Bitte beachten Sie, daß bis auf weiteres keine neuen Anträge mehr eingereicht werden können!

Suche

   

Kooperationen

   

Veranstaltungen

   

RSS abonnieren